Neu

Kopetzkis Ansichten: Bittersüß statt Pathoskeule

Erstellt von ka | |   Allgemein

Semesterauftakt in der KVHS

Heimat und Zugehörigkeit, Sprache und Sprachlosigkeit, saukomisch und bedrückend traurig – in diesen Wechselbädern der Inhalte und Befindlichkeiten bewegten sich die Gäste bei der Semestereröffnung der KVHS am Donnerstag in Lüchow. Zu Gast war Mathias Kopetzki mit seinem Buch „Bombenstimmung“.

Wer den Schauspieler und Autor kannte, konnte getrost davon ausgehen, dass es inhaltlich nicht auf schenkelklopfende Kalauereien hinauslaufen würde. Der Untertitel „Wenn alle denken, du bist der Terrorist“ verleitete vielleicht zunächst eher zu vorauseilendem Mitleid. Was Kopetzki dann spielte, las, präsentierte war überraschend, unterhaltend und anregend. Er erzählte, ohne Pathos und Wut aus seiner Jugendzeit, die so oder so ähnlich einige der Gäste erlebt haben konnten – mit Pöbeleien unter Klassenkameraden, kultigen Bands wie Kiss, erstaunlichen Modeaccessoires wie Schimanski-Jacken und alkoholbeseelten Abstürze auf dörflichen Schützenfesten. Und während der Protagonist, Mathias, sich selbstverständlich diesem Mikrokosmos einer niedersächsischen Kleinstadt zugehörig fühlte, verleitete sein Äußeres den einen oder die andere zu offenen Übergriffen.  Unverständlich für einen Jungen, der seinerseits irritiert ist, als er „seinem ersten Türken“, Erdal, gegenübersteht.  Irritiert dann die Gäste, als jener Mathias im Buch Erdal fragte: „Bist du Nazi?“ Den Impuls zu dieser Frage gab das runenhafte Doppel-S auf Erdals Arm, was sich dann als die letzten beiden Buchstaben der obenerwähnten Band „Kiss“ entpuppte. Erdal und er wurden Kumpel. Gemeinsam begegnen sie dumpfen Mitschülern, von denen sie als „Kanaken, Knoblauchfresser, Negerköppe“ betitelt wurden. Und Gemeinsamkeit macht etwas stärker.

Die Gäste in der KVHS lauschten mit gemischten Gefühlen. Angesichtes der jüngsten Hetzereien und Übergriffe war Betroffenheit spürbar. Es wurde auch gelacht. Und: Es wurde gedacht.   Ein inspirierender Abend mit einem großartigen Mathias Kopetzki – und ein schöner, passender Auftakt für das neue Semester in der KVHS Uelzen/Lüchow-Dannenberg.

Zurück