Pädagogik / Psychologie

 

Die gemeinsame Erziehung und Bildung behinderter und nicht behinderter Kinder ist insbesondere vor dem Hintergrund der inklusiven Ausrichtung des gesamten Bildungssystems eine zentrale Aufgabe für den Elementarbereich. Immer mehr Kitas richten daher gemäß KiTaG integrative Gruppen ein oder werden insgesamt als integrative Einrichtungen geführt. Zu den gesetzlichen Voraussetzungen dieser Entwicklung zählt vor allem, dass pro Gruppe mindestens eine heilpädagogische Fachkraft oder eine sozialpädagogische Fachkraft mit heilpädagogischer Zusatzqualifikation vorgehalten wird.

Durch den erfolgreichen Abschluss dieser berufsbegleitenden Weiterbildung, der in Kooperation mit dem Kultusministerium entwickelt worden ist, erhalten die Teilnehmenden die Befähigung gemäß § 2 Abs. 4 der DVO-KiTaG.

Srart: 08. November 2021. Kursnummer:  Q1050103

 

Ansprechpartnerin: Lisa Marie Kohrs Tel. 0581/97649-15


Dieser berufsbegleitende Lehrgang richtet sich an Personen, die in pädagogischen und sozialen Arbeitsfeldern tätig sind und in Kindertageseinrichtungen eine leitende Position anstreben bzw. innehaben.
Neben der pädagogischen Fachkompetenz sind für eine Leitungsaufgabe im Kindertagesstättenbereich Kenntnisse und Fertigkeiten gefordert, die angefangen von der Personalführung bis hin zum Einrichtungsmanagement und Marketing eine umfangreiche Palette umfassen. Ziel des Lehrgangs ist es, dieses "Handwerkszeug" zu vermitteln.

Teilnehmen können Sozialpädagog*innen oder Erzieher*innen mit einer mindestens zweijährigen Berufserfahrung im Bereich Kindertageseinrichtungen bzw. Personen mit vergleichbarem Ausbildungsabschluss und entsprechender Berufserfahrung.
Der Lehrgang läuft über ca. 2 Jahre berufsbegleitend an Wochenenden und schließt ab mit einem Zertifikat, vergeben durch den Landesverband der Volkshochschulen Niedersachsen e.V.

Interessent*innen werden gebeten, sich an die KVHS zu wenden.


Ansprechpartnerin: Lisa Marie Kohrs Tel. 0581/97649-15


Immer mehr Kindertageseinrichtungen öffnen Ihre Gruppen für Kinder unter drei Jahren. Hintergrund sind die veränderten gesetzlichen Rahmenbedingungen durch das Tagesbetreuungsgesetz (TAG). Darauf müssen sich die Kindertageseinrichtungen und die darin tätigen Erzieher*innen einstellen und entsprechende Konzepte entwickeln, bei denen "die Kleinen" von dem früheren Start profitieren. Mit diesem Lehrgang können Erzieher*innen ihre Kompetenzen im Bereich der Kleinstkindpädagogik entwickeln und so erweitern, dass sie in der Lage sind, die Rahmenbedingungen, das pädagogische Konzept sowie konkrete Spiel- und Lernangebote in ihrer Einrichtung speziell auf Kinder unter drei Jahren abzustimmen.


Der Lehrgang umfasst ca. 1 Jahr und findet in Tages- und Mehrtagesseminaren statt. Die Weiterbildung endet mit einem Zertifikat, vergeben durch den Landesverband der Volkshochschulen Niedersachsen e.V.
Start: 01. November 2021, Kursnummer:  Q1050108



Ansprechpartnerin: Lisa Marie Kohrs Tel. 0581/97649-15


Durch den Erlass "Die Arbeit in der Grundschule" wird ein täglich mindestens fünf Zeitstunden umfassendes Angebot für Grundschulen in Niedersachsen garantiert. Um diesem Anspruch gerecht werden zu können, werden zusätzlich zum Lehrpersonal pädagogische Mitarbeiter*innen z.B. für folgende Arbeiten eingesetzt:
- Durchführung unterrichtsergänzender Angebote (Spiele, Musik, Bewegung, kreatives Gestalten)
- Unterstützung einer Lehrkraft im Unterricht
- als zweite Begleitkraft im Schwimmunterricht
- Beaufsichtigung und Betreuung von Klassen bei kurzfristigem Ausfall von Lehrkräften
- Hausaufgabenbetreuung
Der Lehrgang vermittelt die notwendigen Kenntnisse, angefangen von Organisations- und Rechtsfragen über Methodik und Didaktik bis hin zu Themen und Formen unterrichtsbegleitender Angebote. Teil des Lehrgangs ist eine 10 Stunden umfassende Hospitation in einer Grundschule nach Wahl.
Der Lehrgang schließt ab mit einem Zertifikat des Landesverbandes der Volkshochschulen Niedersachsens e.V.

Start: 02. November 2021, Kursnummer:  Q1050104

 

Ansprechpartnerin: Lisa Marie Kohrs Tel. 0581/97649-15


Ihr nehmt zwei Wochenenden lang an einem Seminar für Jugendgruppenleiter*innen teil, in dem neben Theorie Praxiserfahrungen, Spiel und Spaß nicht zu kurz kommen. In den insgesamt 50 Stunden Ausbildung geht es um Gruppenpädagogik, rechtliche Aspekte in Bezug auf Kinder und Jugendliche, Entwicklung von Kindern und Jugendlichen und vieles mehr.

Während der Wochenenden übernachtet ihr in der Jugendbildungsstätte Uelzen-Oldenstadt. Die Erfahrung des Gruppenprozesses während dieser Zeit ist Teil der Ausbildung, insofern ist die Bereitschaft, am Veranstaltungsort zu übernachten, Teilnahmebedingung.

Ihr erwerbt durch die Teilnahme die Voraussetzung zum Erhalt der Jugendleiter*incard (Juleica) und könnt dann selbstständig Gruppen leiten.

 

Das Seminar wird in Kooperation mit den Landkreisen Uelzen und Lüchow-Dannenberg durchgeführt. Teilnahmevoraussetzung ist der Wohnsitz in einem der beiden Landkreise und ein Mindestalter von 14 Jahren.

Start: 25. Februar 2022 (Wochenend-Seminar in Oldenstadt), Kursnummer:  R1050104-A

 

Ansprechpartnerin: Lisa Marie Kohrs Tel. 0581/97649-15