Bildungsurlaub - in Ihrer KVHS

Informationen zum Kurs K3030111 (Bildungsurlaub: Mentales Fitnesstraining)

   
Kursnummer:K3030111
Titel:Bildungsurlaub: Mentales Fitnesstraining
Status:Plätze frei 
Kursort: Uelzen 
Zeitraum: Mi. 06.03.2019 - Fr. 08.03.2019 
Veranstaltungstage: Mi., Do., Fr 

Dauer: 3 Tage 
Details zur Dauer: VA.-Nr. 19-67491 
Uhrzeit: 09:00 - 16:00 
Unterrichtsstunden: 24 
Kosten: 133,00 EUR
Maximale Teilnehmerzahl: 12 
Dozent(en): Beyer, Christiane, Gedächtnistrainerin Ehrenholz, Karola Kursort(e):
Kursinfo:
Wie steigere ich meine geistige Leistungsfähigkeit im zunehmend anspruchsvollen Arbeitsumfeld?
Unsere heutige Arbeitswelt konfrontiert uns in zunehmendem Maße mit neuen komplexen Herausforderungen. Für viele Arbeitnehmer bedeutet das zusätzlichen Stress an ihrem Arbeitsplatz. Während ein bisschen Stress sich positiv auf unsere Leistungsfähigkeit und Freude an der Arbeit auswirkt, kann ein Zuviel davon schnell belastend sein, gerade wenn es wenig Hilfestellungen zum Umgang damit gibt.
Dieser Bildungsurlaub vermittelt Ihnen Techniken und Strategien zur Steigerung Ihrer mentalen Fitness. Gesteigerte geistige Leistungsfähigkeit, Konzentration und Merkfähigkeit sowie Denkflexibilität können auf vielfältige Art und Weise trainiert werden. Diese Fähigkeiten schaffen eine gute Voraussetzung, die gestiegenen Anforderungen besser bewältigen zu können und damit auch das persönliche Stresserleben auf ein normales Maß zu reduzieren.
Übungen zur Kreativität ermöglichen es uns, neue Blickwinkel auf Sachverhalte oder Probleme zu erlangen und damit neue Lösungsansätze zu entwickeln.
Informationen über Stress sowie Stressbewältigungsstrategien, Entspannungstraining, Genusstraining und die Stärkung Ihrer persönlichen Ressourcen helfen Ihnen, den täglichen Herausforderungen im Berufsalltag besser begegnen zu können.
Haben wir Ihre Neugier geweckt? Gern stehen die Dozentinnen Christiane Beyer und Karola Ehrenholz für ein unverbindliches Informationsgespräch zur Verfügung.






Kurstermine für Kurs


Datum Zeit Straße Ort
06.03.2019 09:00 - 16:00 Uhr Veerßer Straße 2 Altes Rathaus, Seminarraum 2
07.03.2019 09:00 - 16:00 Uhr Veerßer Straße 2 Altes Rathaus, Seminarraum 2
08.03.2019 09:00 - 16:00 Uhr Veerßer Straße 2 Altes Rathaus, Seminarraum 2


 Download Termine 



Bildungsurlaub bedeutet für ArbeitnehmerInnen: Zusätzlicher Urlaub mit dem Ziel, sich zu bilden. Dabei wird das Arbeitsentgelt ganz normal fortgezahlt.
Natürlich kann jede/r an den Angeboten teilnehmen – auch außerhalb eines Arbeitsverhältnisses .

Jede/r vollzeit- oder teilzeitbeschäftigte/r ArbeiterIn, Angestellte/r und auch Auszubildende, die – in unserem Fall – ihren Arbeitsschwerpunkt in Niedersachsen haben, haben das Recht auf fünf Arbeitstage pro Kalenderjahr. Die Zeit der Freistellung wird nicht auf den Erholungsurlaub angerechnet, sie dient der Fortbildung, d.h. in dieser Zeit wird der Lohn wird weitergezahlt.
Die Kursgebühren übernimmt in der Regel der Teilnehmende.

Für Veranstaltungen, die offiziell als Bildungsurlaub anerkannt sind. Wenn Sie anerkannt sind, wird eine entsprechende Nummer vergeben (Anerkennungsnummer / Aktenzeichen), die auch auf der Teilnahmebescheinigung vermerkt wird.

Wenn Sie schon einmal hier sind – auf dieser Seite finden Sie einen Überblick. Und hier haben Sie auch die Möglichkeit, mehr über den Inhalt der einzelnen Bildungsangebote zu erfahren und sich– auf Wunsch – direkt anzumelden.
Natürlich haben wir die Bildungsurlaube auch in unserer Printausgabe – in den einzelnen Fachbereichen und als Überblick.

Offiziell soll eine Anmeldung zu einem Bildungsurlaub bis 8 Wochen vor Kursbeginn geschehen. Sie erhalten dann eine Anmeldebescheinigung von uns, die Sie Ihren Arbeitgebern vorlegen. Sollte der Bildungsurlaub abgelehnt werden, beispielsweise aus personellen Gründen, müssen Sie sich so schnell wie möglich und bis spätestens 7 Tage vor Beginn der Veranstaltung bei uns abmelden. Bitten Sie Ihre Arbeitgeber, auf diese Frist bei der Genehmigung zu achten.

Und dann…bekommen Sie am Ende des Kurses eine Teilnahmebestätigung, die Sie ebenfalls Ihrem Arbeitgeber einreichen müssen.