Bildungsurlaub - in Ihrer KVHS

Informationen zum Kurs M1050104-A (JuLeiCa - Ausbildung Jugendleitercard)

   
Kursnummer:M1050104-A
Titel:JuLeiCa - Ausbildung Jugendleitercard
Status:Kurs abgeschlossen 
Kursort: Uelzen 
Zeitraum: Fr. 07.02.2020 - So. 16.02.2020 
Veranstaltungstage: Fr., Sa., So 

Dauer: 5 Tage 
Details zur Dauer:  
Uhrzeit: 09:00 - 21:00 
Unterrichtsstunden: 50 
Kosten: 40,00 EUR
Maximale Teilnehmerzahl: 19 
Material inkl. Übernachtung und Verpflegung 
Dozent(en): Behrend, Jan-Niclas Dennhardt, Christian Zu diesem Kurs sind keine Orte verfügbar.
Kursinfo:
Ihr nehmt zwei Wochenenden lang an einem Seminar für Jugendgruppenleiter teil, in dem neben Theorie Praxiserfahrungen, Spiel und Spaß nicht zu kurz kommen. In den insgesamt 50 Stunden Ausbildung geht es um Gruppenpädagogik, rechtliche Aspekte in Bezug auf Kinder und Jugendliche, Entwicklung von Kindern und Jugendlichen und vieles mehr.
Während der Wochenenden übernachtet Ihr in der Jugendbildungsstätte Uelzen-Oldenstadt. Die Erfahrung des Gruppenprozesses während dieser Zeit ist Teil der Ausbildung, insofern ist die Bereitschaft, am Veranstaltungsort zu übernachten, Teilnahmebedingung.
Ihr erwerbt durch die Teilnahme die Voraussetzung zum Erhalt der Jugendleitercard (JuLeiCa) und könnt dann selbstständig Gruppen leiten.

Das Seminar wird in Kooperation mit den Landkreisen Uelzen und Lüchow-Dannenberg durchgeführt. Teilnahmevoraussetzung ist der Wohnsitz in einem der beiden Landkreise und Mindestalter von 14 Jahren.






Zum gewählten Kurs wurden keine Termine für den angegebenen Zeitraum gefunden


Aufzählungszeichen  Zurück zur Übersicht

Kontakt

KVHS Uelzen

Veerßer Str. 2

29525 Uelzen


Tel.: 0581/97649-0

Fax.: 0581/97649-20

E-Mail: service@allesbildung.de



Bildungsurlaub bedeutet für ArbeitnehmerInnen: Zusätzlicher Urlaub mit dem Ziel, sich zu bilden. Dabei wird das Arbeitsentgelt ganz normal fortgezahlt.
Natürlich kann jede/r an den Angeboten teilnehmen – auch außerhalb eines Arbeitsverhältnisses .

Jede/r vollzeit- oder teilzeitbeschäftigte/r ArbeiterIn, Angestellte/r und auch Auszubildende, die – in unserem Fall – ihren Arbeitsschwerpunkt in Niedersachsen haben, haben das Recht auf fünf Arbeitstage pro Kalenderjahr. Die Zeit der Freistellung wird nicht auf den Erholungsurlaub angerechnet, sie dient der Fortbildung, d.h. in dieser Zeit wird der Lohn wird weitergezahlt.
Die Kursgebühren übernimmt in der Regel der Teilnehmende.

Für Veranstaltungen, die offiziell als Bildungsurlaub anerkannt sind. Wenn Sie anerkannt sind, wird eine entsprechende Nummer vergeben (Anerkennungsnummer / Aktenzeichen), die auch auf der Teilnahmebescheinigung vermerkt wird.

Wenn Sie schon einmal hier sind – auf dieser Seite finden Sie einen Überblick. Und hier haben Sie auch die Möglichkeit, mehr über den Inhalt der einzelnen Bildungsangebote zu erfahren und sich– auf Wunsch – direkt anzumelden.
Natürlich haben wir die Bildungsurlaube auch in unserer Printausgabe – in den einzelnen Fachbereichen und als Überblick.

Offiziell soll eine Anmeldung zu einem Bildungsurlaub bis 8 Wochen vor Kursbeginn geschehen. Sie erhalten dann eine Anmeldebescheinigung von uns, die Sie Ihren Arbeitgebern vorlegen. Sollte der Bildungsurlaub abgelehnt werden, beispielsweise aus personellen Gründen, müssen Sie sich so schnell wie möglich und bis spätestens 7 Tage vor Beginn der Veranstaltung bei uns abmelden. Bitten Sie Ihre Arbeitgeber, auf diese Frist bei der Genehmigung zu achten.

Und dann…bekommen Sie am Ende des Kurses eine Teilnahmebestätigung, die Sie ebenfalls Ihrem Arbeitgeber einreichen müssen.