Informationen zum Kurs R1001114 (Handwerkszeug für ehrenamtliche Integrationslots*innen)

Im Rahmen dieses Kurses sollen Ehrenamtliche darauf vorbereitet werden, geflohene Menschen bei ihren ersten Schritten auf ihrem Weg in die deutsche Gesellschaft zu begleiten, die konkreten Gegebenheiten des Landkreises Lüchow-Dannenberg zu berücksichtigen und verantwortungsvoll mit der herausfordernden Situation umzugehen. Auch ehrenamtlich tätige, ehemals Geflüchtete mit neuem Lebensmittelpunkt im Landkreis, die ihre Erfahrungen weitergeben möchten oder einen Austausch suchen, sind willkommen.
Als Inhalte der auf idealerweise fünf Tage aufgeteilten Veranstaltung sind folgende Aspekte geplant (Inhalte können je nach Bedarf der Teilnehmenden erweitert oder umgestellt werden):
Tag 1 Begrüßung; Thema: Einreise, Aufenthalt (Dozentin: Tessa Napieray):
• Kennenlernen; erster Erfahrungsaustausch
• Wünsche, Ziele der TeilnehmerInnen
• kulturelle Gegebenheiten, regionale Besonderheiten, Regeln
• Suche nach Dolmetscher*innen
• Wohnraumsituation, Regionalverkehr
• Meldebehörden; Kontoeröffnung; Kontaktaufnahme Sozialamt, ABH, BuT, Jobcenter/Arbeitsagentur

Tag 2: Gesundheitliche Fürsorge und Kinder-Betreuung (Dozentin Tessa Napieray)
• Umgang mit verlorenen Dokumenten
• medizinische Versorgung (Krankenschein, eGK, Ärzt*innen)
• Beratungsstellen für (schwangere) Frauen (Ärztliche Versorgung, Diakonie, Frauenberatungsstelle, Hebammenpraxis)
• Corona-Regelungen und Impfmöglichkeiten
• Anmeldung Schule und Kindergarten

Tag 3: Rechtliche Rahmenbedingungen (Dozentin: Tessa Napieray und Elisar Abu Lheija):
• Grundlagen rechtlicher Rahmenbedingungen eines Asylverfahrens
• Widerspruchsmöglichkeiten/-fristen
• Abschiebungen und sog. Freiwillige Rückkehr
• Übersicht der Leistungen Asylbewerberleistungsgesetz/ALG II etc.
• Übersicht verschiedener Aufenthaltsstatus-Varianten
• Erfahrungsaustausch, dabei auch: Grenzen der eigenen Hilfs- und Handlungsmöglichkeiten durch gesetzliche Vorgaben und regionale Gegebenheiten
• „Ankommen im Land“: Einblick von Elisar Abu Lheija

Tag 4: Umgang mit emotionalen Herausforderungen (Dozentin Ruth Schuster)
• Umgang mit (Kriegs-/Flucht-)Traumata,
• Frauen und Gewalt
• Austausch. Wie erkenne ich die Verletztheit? Wie kann ich sensibel Grenzen wahren?
• Beratungsstellen für Menschen mit aktuellem Hilfebedarf (Kliniken, psychologisch/psychiatrische Unterstützung, Ärztliche Versorgung, Sozialpsychiatrischer Dienst, Diakonie, Seniorenstützpunkt etc)

Tag 5: Aufgaben und Grenzen der eigenen Tätigkeit (Dozentin Ruth Schuster)
• Kommunikation und Vorurteilsbewusstsein
• Selbstbild/Fremdbild
• Schutz vor eigenen Belastungen, Selbstreflexion und -fürsorge als Ehrenamtliche, Notwendigkeit der Abgrenzung
• Grenzen des eigenen Engagements: deshalb Kooperation mit Fachstellen (sozialpädagogisch, rechtlich, psychologisch)
• Erweiterung des eigenen Engagements: Vernetzung regional, überregional, auch Hilfs- und Unterstützungsorganisationen wie Flüchtlingsrat, Ärzte ohne Grenze, ProAsyl uä.

Der Kurs wird gefördert vom Landkreis Lüchow-Dannenberg.
    
Kursnummer:R1001114
Titel:Handwerkszeug für ehrenamtliche Integrationslots*innen
Status:Plätze frei 
Kursort: Dannenberg 
Kursart: Präsenzkurs
Zeitraum: Mi. 06.07.2022 - Mi. 03.08.2022
Veranstaltungstage: Mo., Di., Mi., Do., Fr., Sa
Dauer:5 Tage
Details zur Dauer:
Uhrzeit: 16:00 - 19:00
Unterrichtsstunden: 20
Maximale Teilnehmerzahl: 16
Stichwortliste:
Dokumente zum Kurs: Für diesen Kurs sind keine Dokumente vorhanden.