Bei uns können Kurse und Seminare in der Regel erst dann starten, wenn wir mindestens 7 Teilnehmende haben. Ansonsten müssen wir den Kurs absagen. Die Anmeldungen sind also wichtig für die Planung – für uns, die Dozentinnen und Dozenten und natürlich für die Teilnehmenden.

Anmeldungen sind möglich:

  • direkt in den Geschäftsstellen in Uelzen und Lüchow
    (Mo-Fr 9-12.30 Uhr und Mo-Do 14.30-16.30 Uhr)

  • schriftlich per Post oder Mail (service@allesbildung.de)

  • über diese Seite – sobald Sie sich einen Kurs ausgesucht und in Ihren „Warenkorb“ gelegt haben.

Eine Anmeldebescheinigung wird lediglich bei Bildungsurlauben (zur Vorlage beim Arbeitgeber) zugeschickt. Bei allen anderen Kursen gibt es keine Bestätigung der Anmeldung.

Wichtig: Die Anmeldung ist verbindlich. Das heißt, bei Nichtteilnahme müssen Sie – wenn Sie sich vorab nicht rechtzeitig abgemeldet haben – die Gebühren übernehmen.

Wenn ein Kurs nicht stattfinden kann, werden Sie von uns im Vorfeld, ggf. auch kurzfristig, darüber informiert. Am schnellsten geht das für uns über Mail – deswegen wäre es gut, wenn Sie Ihre Mailadresse hinterlegen lassen.

Sollten Sie unsicher sein, können Sie uns aber auch gerne anrufen.

Ja und Nein. Für die Planung ist es viel sinnvoller, wenn sich alle anmelden, die teilnehmen möchten. Wenn Sie spontan zu einem Kurs gehen, kann es sein, dass er bereits „voll“ ist, dann müssten Sie wieder nachhause. Oder er ist ausgefallen, weil sich nicht genügend Interessierte angemeldet haben.  

 

Kein Problem: Melden Sie sich rechtzeitig ab. Die Abmeldung muss schriftlich und vor dem 2. Kurstermin in einer der beiden Geschäftsstellen vorliegen (nicht bei den Dozenten). Natürlich macht es uns in der Verwaltung die Arbeit leichter, wenn Sie uns rechtzeitig Bescheid sagen. Wichtiger ist allerdings, dass es eine Form der Wertschätzung ist – und Sie, sollten Sie sich nicht abmelden – die Gebühren zahlen müssen.

Für Exkursionen, Bildungsurlaubsseminare, Wochenseminaren (montags–freitags) oder Wochenendkursen können die Gebühren nur dann erlassen/zurückerstattet werden, wenn eine schriftliche Abmeldung 7 Tage vor dem Beginn der Veranstaltung vorliegt.  (Bei Rücktritt von Wochenendexkursionen und Studienreisen gelten die Stornogebühren der Reiseunternehmen).

Keine Sorge. Bei unseren Kursen können Sie den 1. Termin als Schnupperkurs nutzen – natürlich nur bei regulären Kursen, die über mehrere Termine laufen. Wichtig: Wenn Sie in er ersten Stunde merken, dass Sie unter- oder auch überfordert sind und Ihnen das Angebot nicht zusagt, müssen Sie sich bei einer unserer Geschäftsstellen abmelden. Allein die Info an den/die KursleiterIn ist nicht ausreichend.

Sie können natürlich vorab mit der Fachbereichsleitung sprechen. Oder Sie nehmen sich Zeit für die Einstufungstests in den Bereichen EDV und Sprachen.

Abwarten. Tatsächlich haben Sie die Möglichkeit, sich auf einer Warteliste eintragen zu lassen. Sollte sich dann jemand abmelden, werden Sie darüber informiert, dass ein Platz frei geworden ist- und Sie können teilnehmen.

Zum Beginn eines Kurses bekommt die Kursleitung eine Verwaltungsliste, auf der die Anmeldungen vermerkt sind – und auf der Sie dann unterschreiben. Wenn Sie bereits angemeldet waren und Ihr Name vermerkt ist, schauen Sie bitte, ob Adresse und Telefonnummer noch aktuell sind. Wegen der besseren und schnelleren Erreichbarkeit, ist es sinnvoll, wenn Sie Ihre Email-Adresse ebenfalls notieren.  
Wenn Sie unangemeldet an dem Kurs teilnehmen wollen, demnach nicht auf der Liste stehen aber die/der DozentIn sagt, dass Sie teilnehmen können, tragen Sie sich bitte ein. Wir gehen sorgsam mit Ihren Daten um.

Am Ende eines Kurses gibt es die Möglichkeit, dass eine Weitermeldeliste angefordert wird. Darin können sich diejenigen eintragen, die auch im kommenden Semester an dem Kurs teilnehmen möchten. Wichtig: Diese Liste ist verbindlich. D.h., wer sich einträgt und nicht teilnehmen möchte/kann, muss sich abmelden. Ansonsten ist er/sie verpflichtet, trotz Abwesenheit die Gebühren zu zahlen.

Bezahlen müssen Sie dann, wenn Sie an dem Kurs teilnehmen oder auch dann, wenn Sie sich zu einem Kurs angemeldet, aber nicht rechtzeitig abgemeldet haben.

Dann können Sie entweder die Kursgebühren überweisen (spätestens 2 Wochen nach Kursbeginn; Sparkasse Uelzen /Lüchow-Dannenberg, BIC: NOLADE21UEL, IBAN: DE97 2585 0110 0000 0272 27) oder die Gebühren per Lastschrift einziehen lassen.

Ganz wichtig: Bitte die Kurs-Nummer, Kurstitel und Name des Teilnehmenden (falls abweichend vom Kontonamen) mit angeben, weil wir hier sonst das eingehende Geld und die Ausstehenden Gebühren nicht zuordnen können. 

Ja, für einige schon, beispielsweise für SchülerInnen, Auszubildende und StudentInnen gibt es 25 % Nachlass, wenn ein Nachweis vorliegt und die Ermäßigung bei der Anmeldung beantragt wurde.

Und für Empfänger von Grundsicherung bzw. Arbeitslosengeld II erlassen wir 50 % auf die Kursgebühr.

Es gibt nur einige Ausnahmen, beispielsweise EDV-Kurse, längerfristige abschlussbezogene Lehrgänge, Vorbereitungslehrgänge zum nachträglichen Erwerb von Schulabschlüssen, Vortrags-  und Einzelveranstaltungen, sowie Studienreisen, Exkursionen, einige Sportkurse und entsprechend gekennzeichnete Angebote können wir nicht ermäßigen.

Über Fördermöglichkeiten (Bildungsgutschein, Bildungsprämie) finden Sie hier weitere Informationen.

Ja. Bei Bildungsurlauben ist das in jedem Fall üblich, dass die Teilnehmenden zum Abschluss eine Teilnahmebescheinigung erhalten. Bei Lehrgängen in der Regel auch. Ebenso können Sie sich Ihre Teilnahme bei Gesundheitskursen bescheinigen lassen – sofern Sie an mindestens 80% der Kursstunden teilgenommen hatten. Hier stellen wir in der Regel eine allgemeine Bescheinigung aus, die allerdings nicht automatisch eine Erstattung von den Krankenkassen nach sich zieht. Lediglich Kurse, die von der ZPP anerkannt sind, werden in jedem Fall von den meisten Kassen unterstützt. Diese Anerkennung setzt ein hochaufwendiges Verfahren voraus, dass wir so nicht leisten können. Unsere Gesundheitskurse sind intern geprüft und mit unserem Angebot fühlen wir uns – auch ohne ZPP -  der Gesundheits­förderung und Gesundheitsbildung verpflichtet. Wenn ein Kurs ZPP zugelassen ist, wird sie die Kursleitung zu Beginn darüber informieren, oder Sie erkundigen sich im Vorfeld bei der Fachbereichsleitung oder unserem Service.

Weitere Informationen finden Sie auch in unseren Allgemeinen Geschäftsbedingungen. Und wenn Sie  noch ein bisschen mehr über uns und die KVHS erfahren möchten, dann schauen Sie sich doch unser Leitbild an – oder Sie besuchen uns persönlich in unseren Geschäftsstellen in Uelzen und Lüchow.